Tierheilpraxis-Meike
Tierheilpraxis-Meike

TCVM

Die "traditionelle chinesische Veterinärmedizin" genannt auch TCVM, wird in Europa mit der Akupunktur in Verbindung gebracht. Im Mutterland China beträgt die Akupunktur nur 10% der Therapiemaßnahmen. Die vorrangige TCVM Therapie ist die Ernährungslehre und die Kräutermedizin. Erst dann kommt die Akupunktur zum Einsatz.

 

Der Begriff Akupunktur leitet sich vom lateinischen acus = Nadel und pungere = stechen ab. Neben der Nadel kann auch die Moxibustion und auch der Laser angewandt werden.

 

Auch die Moxalampe (TDP-Mineralien Lampe) kann begleitend zur Akupunktur angewandt werden. Durch die Aktivierung des eingebauten Heizelementes gibt die Mineralienlampe eine spezielle Art von elektromagnetischen Wellen ab, die in der Wellenlänge und Intensität der vom Körper abgegebenen Strahlung entsprechen. Sie haben eine spezielle Wirkung auf die Meridiane.

 

Obwohl Yin und Yan gegensätztlich sind, sind sie auch voneinander wecheselseitig abhängig. Eines kann ohne das andere nicht existieren.

 

Auch die 5 Elementenlehre spielt in der TCVM eine sehr wichtige Rolle. Hierbei handelt es sich um die "5 Stadien der Transformation von Qi" (Lebensenergie). Jeder Wandlungsphase sind Organe unseres Körpers, sogenannte Funktionskreise zugeordnet.

 

Folgende Behandlungsmethoden kommen hier zum Einsatz:

  • Moxalampe
  • Akupunktur
  • Moxibution
  • Mykotherpie
  • TCVM Ernährungslehre
  • TCVM Kräutermedizin

 

"Ideen reisen anders als Waren - Ideen müssen vom Kopf übertragen werden und unterliegen dabei notwendig einem Wandel" - chin. Zitat.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierheilpraxis Meike